Das Letzte, was man möchte, ist, draußen bei Minustemperaturen in kalter, feuchter Kleidung festzusitzen. Sollte es Ihr erstes Skierlebnis sein, kann dies bereits genügen, Sie vom Skifahren abzuhalten. Doch wie sagt das alte Sprichwort so schön: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie zum Skifahren anziehen sollen, befolgen Sie einfach diese Tipps in unserem Leitfaden für Skiausrüstung. Sie werden warm und trocken bleiben, egal bei welchem Wetter, damit Sie sich auf das konzentrieren können, was wichtig ist: Spaß im Skiurlaub!

how to dress for skiing 3 happy women in snow on chairlift

 

Was soll ich zum Skifahren anziehen?

Im einfachsten Fall besteht ein gutes Ski-Outfit aus zwei Teilen: einem guten Schichtsystem und dem entsprechenden Zubehör.

Das Tragen von mehreren dünnen Schichten hilft dabei, warme Luft auf Ihrer Haut anzusammeln. Das ist viel, viel wärmer als wenn Sie nur eine dicke Jacke anziehen und wie ein Michelin-Mann aussehen. Es sollten mindestens drei Schichten sein. Eine Basisschicht, eine Mittelschicht und eine wasserfeste Schicht, die Skijacke und Skihose. Wenn Sie Skisocken, Handschuhe, Brille und Kopfbedeckung hinzufügen, können Sie auch die kältesten Tage auf der Piste überstehen. 

 

Wie man sich in Schichten zum Skifahren kleidet

1. Schicht – Basisschicht

base layers for skiing - tops and bottoms
Skiunterwäsche (Ober- und Unterteile) von Planks Clothing und Scott

Das erste, was Sie für das Skifahren kaufen möchten, ist eine gute Basisschicht. Es gibt lange Skiunterwäsche, doch diese ist nicht dafür gedacht, Sie zu wärmen, sondern Sie trocken zu halten (obwohl Sie das wiederum warm hält). Die Basisschicht besteht entweder aus synthetischen Materialien wie Polyester oder Naturfasern wie Merinowolle, welche den Schweiß aktiv von Ihrer Haut abtransportiert, sodass er verdunsten kann.

Synthetische Basisschichten sind billiger und kosten zwischen 15 und 60 Euro pro Artikel (Denken Sie daran, dass Sie sowohl ein Oberteil als auch ein Unterteil benötigen). Kunststoffe saugen mäßig besser als eine Basisschicht aus Naturfasern. Der Nachteil ist, dass sie dazu neigen, ziemlich schnell zu stinken.

Naturfasern wie Merino und Bambus sind im Allgemeinen teurer, aber ihre natürlichen antibakteriellen Eigenschaften halten Gerüche lange Zeit in Schach und fühlen sich auf Ihrer Haut besser an. Sie können mit 30 bis 90 Euro pro Artikel rechnen.

Vermeiden Sie Baumwolle um jeden Preis! Sie absorbiert Schweiß, der sich auf der Haut bildet und gefriert bei Ihrer nächsten Fahrt mit dem Lift. Keine sehr angenehme Erfahrung!

Top Tipp: Vielleicht besitzen Sie bereits Artikel, die als Basisschicht dienen könnten, wie beispielsweise Yoga-Leggings oder Kompressionshemden für Läufer.

 

2. Schicht – Mittelschicht

Assorted skiing mid layers by Planks Clothing and Scott
Verschiedene Mittelschichten von Planks Clothing und Scott

Über Ihrer Basisschicht sollten Sie einen oder mehrere dünne Pullover aus Fleece oder Wolle tragen. Skispezifische Fleece- und Wollpullover gibt es wie Sand am Meer, aber wenn Sie kein fortgeschrittener Skifahrer sind, der das Allerbeste benötigt, können Sie sicherlich etwas tragen, das Sie bereits im Schrank haben. Denken Sie daran, dass mehrere dünne Schichten Luft in den Zwischenräumen einschließen, sodass zwei dünne Pullis wärmer sind als ein dicker. Wir möchten Sie noch einmal daran erinnern, dass Baumwolle und andere, saugfähige Materialien vermieden werden sollten. Rechnen Sie mit 20 Euro für einen billigen, aber effektiven Fleecepullover und 180 Euro für eine schicke Nummer aus Merinowolle.

An sehr kalten Tagen sollten Sie am besten eine dünne Pufferjacke tragen, die entweder mit Daunen oder einer synthetischen Füllung isoliert ist. Die Preise liegen zwischen 60 und 400 Euro, doch versuchen Sie, beide Enden dieser Skala zu vermeiden. Billig isolierte Jacken sind in der Regel sowohl voluminöser als auch weniger warm als die teureren Optionen. Auf der anderen Seite tritt das Gesetz der sinkenden Rendite ein. Sobald Sie einen bestimmten Punkt im Verhältnis von Wärme zu Gewicht erreicht haben, sehen Sie immer weniger Verbesserungen für Ihr Geld.

Wenn Sie (oder jemand in Ihrer Gruppe) einen Rucksack mit auf den Berg nimmt, können Sie zur Sicherheit morgens einen zusätzlichen Pullover tragen, den Sie später ausziehen können, wenn es zu warm wird.

Beachten Sie, dass sich die meisten Menschen nicht mit einer mittleren Schicht an den Beinen beschäftigen, da diese den größten Teil der Arbeit beim Skifahren oder Snowboarden erledigen und deshalb nicht so kalt werden wie der Oberkörper. Nichtsdestotrotz verbringt unser Team ziemlich viel Zeit damit, herumzustehen, um zu filmen und sie schwören auf Primaloft-isolierte Shorts.

 

3. Schicht – Oberbekleidung

ski outerwear - smiling man wearing ski jacket

Um das Ganze abzurunden, benötigen Sie eine wetterfeste Außenschicht, um die Elemente fernzuhalten. Eine hochwertige Skijacke und Skihose (oder oft auch Lifthose genannt) sorgen dafür, dass Wind, Schnee, Schneeregen und Regen draußen bleiben, während die Wärme drin bleibt.

Wir werden hier nicht auf Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität eingehen, aber egal, ob Sie sich für eine Softshell-Jacke oder für eine Jacke mit integrierter Isolierung entscheiden, Sie sollten sicherstellen, dass die äußere Schicht mindestens 5.000 (5k) für beides, Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität beträgt, während ein höherer Wert von 10.000 (10k) und höher noch wetterfester ist.

Diese Schicht ist im Allgemeinen die teuerste, obwohl Sie bei TK Maxx oder auf speziellen Rabatt-Websites wie SportPursuit häufig tolle Angebote finden können. Erwarten Sie zwischen 50 und 300 Euro für jedes Teil, doch wenn Sie wirklich möchten, können Sie sogar mehr als ein paar Tausend Euro für ein Set Oberbekleidung ausgeben.

Tipp: Wenn Sie Anfänger sind, denken Sie daran, dass die Hosenbeine und die Gamaschen im Inneren der Skihose über die Manschette Ihres Skischuhs gehen sollten. Dies hält Schnee fern und verhindert zudem auch Scheuern.

 

Skizubehör

Kopfbedeckung – Helm oder Mütze

woman in snowy forest wearing beanieOb Sie es glauben oder nicht, Helme waren einst ein umstrittenes heißes Thema in der Skibranche. Glücklicherweise haben sich die Dinge etwas beruhigt und das Tragen eines Helmes wird inzwischen selbst von den alten, verrunzelten Bergbewohnern als normal angesehen. Wenn Sie sich für einen Helm entscheiden, empfehlen wir Ihnen, diesen zu mieten, wenn Sie Ihre Skier und Skischuhe im Resort leihen. Sollten Sie dann feststellen, dass ein Helm für Sie nicht das Richtige ist, hält auch eine billige Mütze den Kopf schön warm.

 

Brillen – Schutzbrillen oder Sonnenbrillen

woman dressed for skiing in ski gogglesAls Anfänger genügt es sehr wahrscheinlich, mit Sonnenbrille Ski zu fahren, da Sie nicht sehr schnell fahren oder im schwierigen Gelände fahren. An bewölkten Tagen kann es jedoch eine Herausforderung sein, mit einer Sonnenbrille zu gut zu sehen, als mit einer Skibrille mit speziellen Gläsern, die für Tage mit wenig Licht ausgelegt ist. Skibrillen helfen auch dabei, Wind von Ihren Augen fernzuhalten, unabhängig davon, ob es der Wind ist, der bläst, oder ob Sie den Hügel hinunter rasen. Einige Skiverleihe vermieten auch Skibrillen, doch wenn Sie Ihre eigene kaufen möchten, werden Sie in etwa 30 bis 150 Euro ausgeben müssen.

 

Handschuhe

ski gloves on ski poles in front of mountain

Es gibt keinen Grund, sich wegen der Handschuhe verrückt zu machen, es sei denn, Sie haben sehr empfindliche Hände oder eine schlechte Durchblutung. Sie müssen aber auf alle Fälle wasserdicht sein! Wenn Sie im Resort ankommen und feststellen, dass sich das Wetter geändert hat und die Temperatur jeden Tag -20 ° beträgt, können Sie immer ein paar billige Einweg-Handwärmer kaufen. Die Hauptentscheidung, die Sie treffen müssen, ist: Fäustlinge oder Fingerhandschuhe?

Fingerhandschuhe sind vielseitiger, da Sie damit um einiges beweglicher sind, beispielsweise, um Reißverschlüsse zu öffnen oder schließen, während Fäustlinge Ihre Finger zusammenhalten und die natürliche Körperwärme einfangen. Ein Paar Fingerhandschuhe oder Fäustlinge, die für den durchschnittlichen Skifahrer geeignet sind, kosten zwischen 20 und 60 Euro.

 

Socken

woman dressing for skiing - putting on ski socks

Das einzige, was Sie jemals in den Skischuhen tragen sollten, ist ein Paar Skisocken. Tragen Sie keine alten Socken, die Sie herumliegen haben, besonders wenn diese aus Baumwolle oder sehr dick sind. Sie nehmen nur Schweiß auf und sorgen damit für Eisfüße. Wenn Sie nicht gerne Blasen bekommen, raten wir Ihnen auch davon ab, zwei Paar Socken in Ihren Skischuhen zu tragen. Ein anständiges Paar Skisocken kostet zwischen 12 und 40 Euro. 

 

Welche Skibekleidung muss ich kaufen?

Denken Sie daran, dass Sie nicht sofort die gesamte Skibekleidung für Ihre erste Reise kaufen müssen! Anfänger und Snowboarder sind normalerweise viel besser dran, wenn sie sich die Ausrüstung von einem Freund ausleihen, der Ski fährt (fragen Sie jedoch nicht nach Skiunterwäsche und Socken, das ist nur eklig).

Nach Ihrem ersten Skiausflug haben Sie eine viel bessere Vorstellung davon gewonnen, was Sie genau möchten und können das entsprechend kaufen.

Top Tipps:

Wenn Sie nicht sofort etwas benötigen, informieren Sie sich über die Preise zu Hause, bevor Sie etwas im Skiort kaufen. Obwohl es Skiausrüstung und -kleidung im Resort reichlich zu kaufen gibt, ist sie in der Regel auch teurer als fernab der Pisten, insbesondere in Skigebieten wie Gstaad, Val d’Isère und Zermatt.

Herkömmliche Discounter wie TK Maxx und Online-Rabatt Spezialisten wie SportPursuit sind großartige Geschäfte für Mega-Schnäppchen.

Eine weitere gute Möglichkeit, Ihre Skibekleidung zu kaufen, ist der Saisonschlussverkauf. Sie sparen Geld und sind für den nächsten Winter auf der Piste ausgerüstet! Sie können im April einige tolle Angebote im Schlussverkauf finden, auch wenn Sie im Skiort sind, insbesondere an Orten wie Alpe d’Huez, Les Arcs/Bourg Saint Maurice und St. Anton.

 

two people enter tignes spirit ski shop for the end of season sale
Nicht alle Skigeschäfte sind gleich. Tignes Spirit ist im Allgemeinen preisgünstig, vor allem während des Schlussverkaufs im April!

 

Raus mit Ihnen!

Nun sind Sie bereit für Ihren ersten Skiausflug! Sehen Sie sich unsere Packliste für den Skiurlaub an, damit Sie auf Ihrem Weg nach draußen auch wirklich nichts vergessen.

Sollte es Ihre erste Reise in die Berge sein, sichern Sie sich auf jeden Fall Ski- oder Snowboardstunden. Hier ist ein Beitrag darüber, was Sie bei der Auswahl der verschiedenen Unterrichtstypen beachten sollten und welcher am besten für Sie geeignet ist.  Nachdem Sie das gelesen haben, besuchen Sie unsere Suchseite und wir sorgen dafür, dass Sie schnell und einfach die perfekte Skischule oder den perfekten Skilehrer für Privat- oder Gruppenstunden finden. Wir sehen uns auf der Piste!