Versteckt in Sichtweite: die am meisten unterschätzten Skigebiete der Alpen.

Haben Sie schon mal einen Skiurlaub geplant und es scheint, als würden Sie sich im Kreis drehen? Sie sehen sich ein Skigebiet nach dem anderen an, das Sie schon Mal durchforstet  haben oder wo Sie schon mal waren und Sie denken nur noch Mensch, es muss doch was anderes geben, das nicht Les Arcs, Val Thorens oder Zermatt ist.

Sie denken also, okay, ich werde mir andere Skiorte ansehen. Welche vielleicht abseits der ausgetretenen Pfade liegen, die nicht so groß sind, von denen ich noch nie gehört habe. Und dann merken Sie, dass es allein in den Alpen mehr als 600 Skigebiete gibt und Sie haben keine Ahnung, wo Sie anfangen sollen. Ich kann das gut nachvollziehen, das tue ich wirklich. Ich habe das Gleiche durchgemacht.

Es ist schwierig, einen angemessen großen Platz mit einem guten Skigebiet, einem anständigen Dorf und erfreulichen Preisen zu finden. Aber keine Angst, denn ich habe den ganzen Herbst über Skigebiet-Handbücher geschrieben und Sie werden von all den Stunden profitieren, die ich damit verbracht habe, Pistenpläne zu inspizieren, Strecken zu verfolgen und Orte aufzusuchen, von denen noch niemand etwas gehört hat.

Hier ist ein Leitfaden für fünf Skigebiete, von denen Sie vielleicht noch nichts gehört haben, die jedoch etwas bieten, das Sie in den großen, bekannten Skiorten wahrscheinlich nicht bekommen werden. Sie mögen nicht alles haben, aber jedes ist auf seine Weise etwas Besonderes und es lohnt sich, sie für Ihren nächsten Skiausflug in Betracht zu ziehen. Vor allem, wenn Sie dem Skifahren ein wenig Abwechslung verleihen möchten!

 

Serre Chevalier

Es ist fast kriminell, dass Serre Chevalier nicht sehr bekannt ist, aber genau deshalb steht es auf dieser Liste.

Wenn Sie sich fragen, wo es ist, es befindet sich in der französischen Region Les Hautes Alpes und hat einige bekannte Nachbarn, die sich ein Tal mit Briancon teilen und gleich um die Ecke von Les 2 Alpes liegen.

A fisheye, panoramic view of the Serre Chevalier ski area

Während Briancon historisch gesehen das erste Skigebiet in Frankreich war, das Skikurse anbot, ist es aufgrund des scheinbaren Höhenmangels sowohl im Ort als auch auf dem Berg aus der Mode gekommen. Aber wenn Sie sich noch immer an die glanzlosen Statistiken der 90er-Jahren halten, werden Sie froh sein zu erfahren, dass es einige tiefgreifende Verbesserungen gegeben hat. Jetzt können Sie auf 2.800 m hochfahren und 250 km abwechslungsreiches Gelände genießen.

Aufgrund der Form des Tals ist es auch ein ausgezeichneter Ort für gemischte Gruppen. Sie haben unten leichte Hänge und steile Pisten oben, was bedeutet, dass es eine gute Anzahl von grünen und schwarzen Abfahrten gibt und viele dazwischen. Wenn Sie das zusammen mit sieben Anfängergebieten und drei Snowparks entlang des engen, aber langen Gebietes verteilen, erhalten Sie ziemlich beeindruckende Zahlen.

Serre Chevalier Piste Map

Wenn das noch immer nicht ausreicht, gibt es einen Skipass, der sowohl Les 2 Alpes als auch La Grave umfasst (wenn Sie sich trauen).

Serre Chevalier ist aufgrund seiner Größe und des etwas längeren Transfers auch preisgünstig, aber eine Reise wert, wenn Sie ein großes Skigebiet suchen, das nicht stark frequentiert ist. Erwarten Sie kurze Liftschlangen und sonnige Tage im Pulverschnee.

 

Sainte Foy

Was hat ein Skigebiet mit nur 30 km Pisten auf dieser Liste zu suchen? Nun, lassen Sie es mich erklären. 

Sainte Foy ist von großen Skigebieten umgeben. Val d’Isère-Tignes, La Rosiere / La Thuile, Les Arcs. Sie alle sind eine Überlegung wert, aber was ist mit ihrem kleinen Bruder? Das Gebiet, das unberührte Pulverschnee-Abfahrten, herausfordernde Hänge, lange Lifte ohne Schlangen und eine coole und ruhige Dorfatmosphäre bietet. Wo billiges Bier und gegrillte Steaks mit Pommes und Pfeffersoße das Gericht des Tages sind? Das ist Sainte Foy.

Two skiers ski through a field of powder towards a large mountain in Ste Foy

Es dauert ungefähr zwei Stunden, um von Grenoble oder Genf hierher zu gelangen (was mit den Entfernungen zu vielen anderen Skiorten vergleichbar ist). Sie erhalten ein unberührtes französisches Dorf mit viel Charme und frischem Pulverschnee. Es werden nur 16 Pisten angeboten, die von fünf Liften bedient werden. Sie sind jedoch über einen ganzen Kilometer vertikal verteilt und haben einen Top-Lift von 2.620 m.

Sie müssen nur einen Blick auf die Pistenkarte werfen, um zu sehen, warum das alles ein Erfolgsrezept ist. Aufgrund der mangelnden Entwicklung ist ein Aufenthalt hier günstig, und wegen des kleinen Skigebiets sind die Preise für Skipässe sehr vernünftig. Das Fehlen langer Abfahrten wird die fortgeschrittenen Skifahrer abschrecken, die nach ausgiebigen Schwarzen Pisten und dreistelligen Zahlen suchen. Doch die Ruhe in Kombination mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis wird Familien anziehen. All dies führt zu einem Skigebiet, das für Anfänger und fortgeschrittene Skifahrer, die den Berg hinauffahren möchten, praktisch leer ist.

Es gibt drei spezielle Off-Piste-Bereiche, einige sehr schnelle und lange Rote und ein paar herausfordernde Schwarze, in die Sie Ihre Skier eintauchen können, sowie eine gute Auswahl an leichteren, von Bäumen gesäumten Hängen weiter unten, was Sainte Foy zu einem großartigen Allrounder für diejenigen macht, die sich nicht um Größe kümmern, aber Qualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wünschen.

Sainte Foy Tarentaise Piste Map

Selbst mit nur 30 km angebotenen Pisten kann es immer noch mit vielen Skigebieten locker mithalten und durch die nicht vorhandenen Liftschlangen und dem hohen Wohlfühlfaktor erreicht es hier einen festen Platz auf unserer Liste und definiert den Ausdruck „versteckter Juwel“.  

Crans-Montana

Noch nie von Crans-Montana gehört? Nun, Sie werden froh sein zu wissen, dass es in der Schweiz ist, nicht im amerikanischen Nordwesten, auch wenn der Name darauf hinweist.

Wenn Sie in Crans-Montana waren, werden Sie mir zustimmen, dass es fast lächerlich ist, wie unterbewertet dieses Skigebiet ist. Wenn Sie davon gehört haben, aber noch nie dort waren, verpassen Sie etwas!

Die beiden Nachbarstädte Crans und Montana haben sich in den 60er-Jahren zu einem 6 km langen Skiparadies zusammengeschlossen, das den Besuchern zu jeder Jahreszeit satte 50.000 Betten bietet. Darüber hinaus gibt es 1.500 m Höhenmeter, einen 3.000 m hohen Lift, Gletscherskifahren, 160 km abwechslungsreiche Abfahrten und zwei Snowparks!

The alpine village of crans montana, nestled between mountains under a sunny sky

Der Ort liegt direkt neben Zermatt, wodurch er relativ anonym blieb. Er wird vom Matterhorn und den angrenzenden Skigebieten überschattet (kein Wortspiel beabsichtigt). Das heißt aber nicht, dass Sie nicht hierbleiben möchten. Große Dörfer bedeuten wettbewerbsfähige Preise für Unterkünfte, weshalb Sie in Crans-Montana ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erhalten, insbesondere im Vergleich zu Orten wie dem notorisch teuren Zermatt.

Sie werden auch mit einigen großartigen Aprés-Ski Optionen, einer brillanten Familienszene und natürlich dem Skifahren verwöhnt. Vergessen wir nicht das Skifahren!

Crans-Montana hat die gleiche Art von Schneelage wie Zermatt und bietet alles von blauen Serpentinen, roten Hängen mit Bäumen bis hin zu gefährlich steilen schwarzen Abfahrten.

Crans Montana Piste Map 2019-2020

Es gibt auch Unmengen unpräparierter Pisten für diejenigen, die Pulverschnee lieben, ein sehr praktisches Liftsystem mit Gondeln und Sechssitzer-Sessellifte und die Art von Gelände, das normalerweise den riesigen Skigebieten wie Les Arcs vorbehalten ist. Es gibt Gletscher, um hoch oben zu fahren und leichte Blaue Pisten unten. Aus diesem Grund ist Crans-Montana eines dieser magischen Allround-Gebiete, das auf alles vorbereitet ist und alles für die bietet, die es satt haben, Jahr für Jahr nach La Plagne oder Tignes zu fahren.

 

Les Orres

Les Orres liegt in den südfranzösischen Alpen und hat einen miserablen Ruf, der das Gebiet stereotypisiert und stigmatisiert, da es eine veraltete Architektur und eine schlechte Schneelage aufweist.

Les Orres bricht jedoch die Norm. Es liegt auf einer soliden Höhe von 1.600 m, hat einen Top-Lift von fast 2.800 m und bietet bis zu 63 km Pisten, von denen die meisten über Beschneiungsanlagen verfügen. Was Sie jedoch wirklich wissen müssen, ist, dass es in der Hochsaison nur zwei Arten von Wetter gibt. Es schneit oder es ist sonnig.

A view looking back at the village of Les Orres from a ski lift

In Anbetracht des Breitengrads hat Les Orres eine hervorragende Schneelage und über 300 Sonnentage im Jahr und ist somit an der Spitze! Es ist wirklich verrückt, wie polarisiert das Wetter hier ist. Aufgrund der südlichen Lage ist es sehr selten bewölkt, aber genau wegen dieser Position in den Bergen fällt immer noch viel Schnee in den Höhen, was es zur perfekten Kombination aus fester Schneelage und viel Sonnenschein macht.

Der Haken ist die lange Anfahrt. Les Orres liegt drei Stunden von Grenoble und Turin entfernt und wird hauptsächlich von Einheimischen, sowohl Franzosen als auch Italienern besucht, da es sich in der Nähe der Grenze befindet. Aus diesem Grund gibt es jedoch nur wenige Touristen, die das Gebiet überladen.

Das Ergebnis? Ein malerisches und ruhiges Skigebiet, das mehr familiengeführte Hotels und Bars als Hotelketten bietet. Sie werden jedoch immer noch in einem lebhaften Ort mit vielen Restaurants und Bars verwöhnt. Und das zu lokalen Preisen und nicht zu Touristenpreisen, was Les Orres zu einem der günstigsten Skierlebnisse macht.

Les orres piste map

Unser Top-Tipp, um das tollste Angebot für das beste Skierlebnis zu finden? Buchen Sie in letzter Minute, wenn die Bedingungen günstig sind, und machen Sie ein Schnäppchen.

 

 

Livigno

Livigno ist keineswegs ein Unter-dem-Radar-Gebiet, es ist schließlich Austragungsort der Olympischen Spiele im Jahr 2026. Trotzdem ist es ein Skigebiet, das oft übersehen wird, was teilweise auf den langen Transfer vom Flughafen zurückzuführen ist.

Promotional image of the village of Livigno with branding for the 2026 olympics

Von Innsbruck und Zürich aus dauert es mehr als drei Stunden, die Sie scheinbar endlos durch die Alpen fahren, um eines der abgelegensten Resorts der gesamten Region zu erreichen.

Aber das ist nicht unbedingt eine schlechte Sache. Wenn Sie es richtig machen, holen Sie sich einen Abendtransfer und schlafen Sie während der Fahrt. Sie profitieren von den Vorteilen eines fantastischen Skigebiets, ohne den größten Teil des Tages mit einer Busfahrt zu verschwenden. Das würde ich zumindest tun und mir einen verdammt guten Deal sichern, wenn ich schon mal dabei bin.

Livigno bietet einige hervorragende Angebote für diejenigen, die bereit sind, der dreistündigen Busfahrt zu trotzen, einschließlich des großartigen zollfreien Steuerstatus. Das bedeutet, dass die Kosten für den Aufenthalt und vor allem das Essen und Trinken hier im Vergleich zu vielen anderen Skigebieten sehr günstig sind.

Das macht es zu einem lebhaften Ort mit einem pulsierenden Nachtleben und vielen großartigen italienischen und kontinentalen Speiseangeboten. Hotels und Unterkünfte sind oft auch sehr wettbewerbsfähig, um die Besucher der aus den besser zugänglichen Skigebieten zu locken, was bedeutet, dass Sie rundum sparen können.

high resolution piste map drawing of livigno ski area

Darüber hinaus genießen Sie ein riesiges Skigebiet, einen beeindruckenden 3.000 m langen Top-Lift, einer soliden Schneedecke während der gesamten Saison, einer Mischung aus Abfahrten für alle Könnerstufen sowie drei speziellen Anfängergebieten und satten fünf Snow Parks.

———–

Alles in allem ist Livigno ein großartiger Allrounder, der das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in den Alpen bietet und perfekt zum Skifahren in der Früh- oder Spätsaison geeignet ist.

Nun, hier sind sie, meine Top 5 versteckten Juwelen in den Alpen! Sie haben vielleicht von manchen gehört, möglicherweise sogar von allen, aber das sind diejenigen, von denen ich glaube, dass sie nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die sie verdienen. Ich wette, Sie haben sie nicht alle besucht. Also, worauf warten Sie?