Möchten Sie Ihre Fähigkeiten beim nächsten Mal auf die Probe stellen? Wir haben für Sie eine Liste mit den sechs anspruchsvollsten Skigebieten in Europa zusammengestellt. Diese Resorts sind ideal für fortgeschrittene Skifahrer und sollten auf der Bucketlist eines jeden begeisterten Skifahrers stehen!

Mit einer Kombination aus harten schwarzen Pisten und großartigen Off-Piste-Strecken sind die besten Skigebiete für fortgeschrittene Skifahrer in Europa:

La Grave, Frankreich

Chamonix, Frankreich

Andermatt, Schweiz

Verbier, Schweiz

Livigno, Italien

Val d’Isère-Tignes, Frankreich

La Grave, Frankreich

Dieses Skigebiet ist nichts für Anfänger und nicht einmal für mittelmäßige Skifahrer. Es richtet sich direkt an die, die über enorme Erfahrung im Off-Piste-Gelände verfügen. Wenn Sie diese haben, dann ist La Grave der ultimative Spielplatz für Sie

Es gibt lediglich eine Piste in La Grave und die ist nur etwa 300 m lang. Der Rest der „Pistenkarte“ besteht aus einem einzigen Ausrufezeichen, das Ihnen die Gefahren der umfangreichen Auswahl an Off-Piste-Optionen zeigt.

La Grave Piste Map

Erwarten Sie Herausforderungen durch Felsrinnen, Tiefschneefelder, Gletscher mit 2.000 m Gefälle und eindrucksvolle Abfahrten zur berühmten Gondel nach Les Ruillans. Es ist wichtig zu beachten, dass dieses Gelände nichts für schwache Nerven ist und es für Skifahrer ohne detaillierte Kenntnis der Gegend wichtig ist, einen Bergführer zu engagieren, der ihnen hilft, diese herausfordernden Pisten zu bewältigen.

Abseits der Pisten gibt es nicht viel Après-Ski-Möglichkeiten. Der Skiort ist klein, mit einigen lokalen Annehmlichkeiten, einladenden Bars und Restaurants. Aber der Hauptgrund, warum Sie hierher gekommen sind, ist, Ski zu fahren und die großen Nummern in Angriff zu nehmen. Nach einem Tag, an dem Sie sich auf die Piste geworfen haben und Felskanten und Rinnen bewältigt haben, möchten Sie sicherlich nicht mehr shoppen gehen.

IFMGA Mountain Guide Dave Searle jumps over crevasse in La Grave
IFMGA-Bergführer Dave S. springt über eine Gletscherspalte in La Grave 

 

Chamonix, Frankreich

Das Chamonix-Skigebiet liegt im Schatten des größten Berges Europas, des Mont Blanc, und eignet sich am besten für Nervenkitzel-Suchende und diejenigen, die Spaß auf und neben der Piste suchen. Das Resort hat sechs Gebiete, aber der Favorit unter fortgeschrittenen Skifahrern ist der Grand Montets oberhalb des Gletschers Argentiere. Um es zu erreichen, nehmen Sie die Seilbahn, die bis auf 3.275 m über dem Meeresspiegel hochgeht. Das ist also nichts für diejenigen unter Ihnen, die Höhenangst haben.

Es gibt viele Möglichkeiten für Off- und On-Piste-Erkundungen, darunter zwei haarsträubende schwarze Pisten, die Sie vom Gipfel des Grand Montets abfahren lassen! Diese beiden Routen, Pylones und Pointe de Vue, bieten Ihnen eine gewagte Herausforderung, aber auch einen malerischen Blick auf die Alpen und den Gletscher. Wenn Sie mutig genug sind, können Sie den berüchtigten Pas de Chevre in Angriff nehmen, der vor allem für seine extrem steile Neigung bekannt ist.

Entrance to the Vallee Blanche from the Aiguille du Midi in Chamonix

Wenn Sie sich jedoch wirklich extrem fühlen, gibt es in Chamonix nur noch einen Ort, und das ist die Aiguille du Midi. Ja, die, die Sie in all diesen Skifilmen gesehen haben. Sie können die marathon artige Vallee Blanche-Off-Piste-Route, die sich über 21 km erstreckt, oder eine der vielen 45-Grad-Felsrinnen bewältigen. Vergessen Sie nicht Ihren Eispickel, Seil und Steigeisen.

Es ist wichtig zu beachten, dass unbedingt empfohlen wird, unabhängig davon, wie fortgeschritten Sie als Skifahrer sind, einen Bergführer zu mieten (wie den erstaunlichen Dave S.). Das Gelände ist sehr anspruchsvoll und das Wetter kann unvorhersehbar sein. Denken Sie immer daran, Vorsicht walten zu lassen und den Rat Ihres Bergführers zu befolgen.

 

Andermatt, Schweiz

Andermatt ist bekannt als das ultimative Skigebiet für Skifahrer durch den zuverlässigen Schneefall, das ansprechende Gelände und die herausfordernden Pisten. 

Andermatt bietet Ihnen zwei Hauptskigebiete, das Gemsstock und das Natschen-Gebiet.

Beginnen Sie Ihren Tag auf dem Gemsstock-Berg, der 2.964 m über dem Meeresspiegel liegt und die ultimative Herausforderung für jeden erfahrenen Skifahrer darstellt. Diese Route bietet Ihnen aufregende schwarze Off-Piste-Strecken mit vertikalen Gefällen von fast 1.000 m, um Sie zur Gurschenalp zu bringen. Sie können dann einen weiteren schwarzen Hang nach Andermatt nehmen. Sobald Sie diese Abfahrt bewältigt haben, nehmen Sie den Skilift wieder hoch und wiederholen Sie den Vorgang.

Wenn Felskanten und Rinnen mehr Ihr Ding sind, sollten Sie sich das Vorgipfel-Klamm im Gemsstock-Gebiet ansehen.

Wenn Sie etwas Sanfteres versuchen möchten, fahren Sie auf die andere Seite der Stadt, um die Natschen in Angriff zu nehmen. Dieses Gebiet bietet Abfahrten, die perfekt für fortgeschrittene Skifahrer sind und vom neuen Chedi Resort aus leicht zu erreichen sind.

Andermatt bietet eine ruhige Apres-Ski-Szene, die sich jedoch aufgrund der Öffnung des neuen Luxus-Resorts Chedi allmählich entwickelt. Es gibt eine Vielzahl einladender Bars und Restaurants. Das Dorf Andermatt bietet eine malerische alpine Atmosphäre, sodass Sie sich nach einem anstrengenden Tag auf der Piste entspannen und erholen können.

 

Verbier, Schweiz

Verbier bietet Ihnen erstklassiges Off-Piste-Skifahren, das vor der spektakulären Kulisse der Schweizer Alpen leicht zugänglich ist.

Sie können die Seilbahn des Mont Gele zu den modernsten Pisten von Verbier nehmen. Versuchen Sie die Strecke nach Sivier und perfektionieren Sie Ihre Technik. Wenn Sie etwas Anspruchsvolleres wollen, probieren Sie die schmalere Route, die Sie zum Lac de Vaux führt. 

Bereit für die ultimative Herausforderung? Fahren Sie zum Mont Fort und nehmen Sie die schwarze Off-Piste-Strecke oder nach Attelas, das für die Ausrichtung der Freeride World Tour bekannt ist.

Wenn Sie nach einem Ort suchen, den Sie alleine und abseits der Touristenpfade erkunden können, versuchen Sie die Bruson-Route. Das Gebiet ist stark bewaldet und führt Sie über das Tal. Selbst mit einer neuen Verbindung wird es nicht oft von Touristen frequentiert und ist daher ideal für jemanden, der Ruhe und Frieden sucht.

 

Livigno, Italien

Livigno liegt in der italienischen Region Lombardei nahe der Grenze zur Schweiz. Es ist eine zollfreie Region und gilt als ideales Ziel für Skifahrer aller Schwierigkeitsgrade, einschließlich derer, die eine Herausforderung suchen. Es ist bekannt für seine lebhafte Après-Ski-Kultur, die vom Duty-Free-Status der Region getragen wird und das Einkaufen zu einer beliebten Aktivität abseits der Piste macht.

Vor nicht allzu langer Zeit war Skifahren abseits der Piste illegal. Zum Glück haben sich die Dinge jetzt geändert und es entsteht eine große Freeride-Kultur. Sie können sogar in zwei herausfordernden Gebieten Heliski fahren: im Valle delle Mine und im Valle del Monte (und Heliskiing in Livigno ist an sich recht günstig!).

Livigno ist auch eines der wenigen Skigebiete, das einen eigenen Lawinenbericht auf Skigebietsebene erstellt, denn üblicherweise werden diese auf regionaler Ebene erstellt.

In Livigno gibt es zwei Skigebiete namens Costaccia-Carosello 3000 und Mottolino. Im Costaccia-Carosello erwarten Sie rote Pisten der Mittelklasse mit ein paar kurzen schwarzen Strecken, ideal für Fortgeschrittene, die ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen möchten. 

Mottolino, auf der gegenüberliegenden Talseite, bietet eine Ansammlung von schweren schwarzen Abfahrten vom Monte Della Neve, der Rest der Pisten ist mittelrot. Es gibt auch einen Snowpark in Mottolino, der zwei Halfpipes und einige adrenalinauslösende Kicker und Sprünge bietet. Es gibt viel zu tun!

Nach einem anstrengenden Tag mit herausfordernden Pisten verdienen Sie etwas Ruhe und Entspannung. Livigno ist eine zollfreie Einkaufszone, sodass Sie steuerfrei einkaufen können. Wenn Sie Lust auf Aktivitäten abseits der Piste haben, können Sie sich beim Eislaufen, Schneemobilfahren oder einer Quad-Tour versuchen.

  

Val d’Isère-Tignes, Frankreich

Das Skigebiet, das früher als Espace Killy geläufig war, besteht eigentlich aus zwei Skigebieten, aber wir behandeln es hier als eines, da beide für ihren zuverlässigen Schneefall und die guten Off-Piste-Routen für fortgeschrittene Skifahrer bekannt sind.

Beginnen Sie Ihren Tag mit der olympischen Seilbahn im Val d’Isère, fahren Sie geradeaus, bis Sie fast die Pistenhütte erreichen. Biegen Sie dann rechts ab und gehen Sie den Rest des Weges zum Gipfel des Rocher du Bellevarde hinauf, wo Sie das legendäre Couloir de la Table d’Orientation (ein Felsklamm), das auf halber Strecke in die beliebte Off-Piste-Route von Cairn mündet, finden können.

Skier making big powder turn in entrance to Table couloir Val d'Isere
Ein lokaler Skifan namens Tim, der mit der Abfahrt nach Table prahlt. 

Gehen Sie zurück auf die Spitze der Bellevarde und fahren Sie zum Grand-Pre-Sessellift. Oben angekommen biegen Sie links ab und gehen Sie 15 Minuten, bis Sie die Crème-de-la-Crème der Off-Piste-Strecke erreichen: Die Pisteurs Couloir, die ihren Namen daher erhielt, dass nur die Pisteure (Skipatroulle) gut (und verrückt) genug waren, um dort hinunter zu fahren.

Pisteurs Couloir as seen from the top of the Olympique lift in Val d'Isere
Pisteurs Couloir von der Spitze des Olympique-Lifts von Val d’Isère aus gesehen 

Auf der Tignes-Seite ist der Vallon de Sache, der oben auf der Aiguille Percée beginnt, ein Muss abseits der Piste. Diese magische Abfahrt stürzt 1.200 m senkrecht in ein abgelegenes Tal, weit weg vom Liftsystem in das Herz des Nationalparks und endet im unberührten Weiler Tignes Les Brevières.

Aber es sind nicht nur Off-Piste-Strecken, die diesen Ort so beliebt machen. Es gibt auch herausfordernde Stücke auf der Piste, die Sie ausprobieren können, darunter das legendäre La Face, das bei den Olympischen Spielen 1992 für die Abfahrt der Männer verwendet wurde und Sie 1.000 Höhenmeter von der Spitze von Bellevarde bis zum Zentrum von Val d’Isère führt. Wenn das nicht lang genug für Sie ist, probieren Sie den 10 km langen schwarzen Abschnitt La Sache, der in Tignes Les Brevieres endet.

Bevor Sie eine dieser Routen oder Skifahren abseits der Piste ausprobieren, müssen Sie sich darüber bewusst sein, dass Sie, sobald Sie die Sicherheit der Pisten verlassen, auf sich allein gestellt sind. Wenn Sie kein Experte mit fundierten Kenntnissen des Geländes und der aktuellen Schneebedingungen sind, ist es sehr ratsam, einen qualifizierten Bergführer oder Skilehrer zu buchen.

Sie sind also ein fortgeschrittener Skifahrer mit Ihrer eigenen Ausrüstung. Sie haben entschieden, wo Sie auf die Piste fahren möchten, aber haben Sie sich überlegt, wie Sie Ihre Skier dorthin bringen können? Vergessen Sie teure Fluggebühren und das Schleppen durch den Flughafen. Warum nicht My Baggage verwenden? My Baggage ist ein unkompliziertes Tür-zu-Tür-Versandunternehmen, das Ihre Skier sorgenfrei von Ihrem Zuhause direkt zu Ihrem Ziel transportiert. Wenn Sie Skier international versenden möchten, ist My Baggage genau das Richtige für Sie. Erfahren Sie mehr und erhalten Sie hier ein schnelles Angebot.

Weitere Informationen zu verrückten Skistrecken finden Sie in diesem Beitrag zu den steilsten und gruseligsten Abfahrten der Welt von packed.co.